5 überraschende Fakten über Wassermelonen

In der heißen Jahreszeit ist die Wassermelone eine willkommene Erfrischung. Sie sorgt durch ihren hohen Wasseranteil für die Zufuhr von Flüssigkeit und kühlt den Körper selbst bei hohen Temperaturen angenehm ab. Dennoch ist sie nicht zu süß und enthält nur wenig Zucker. Bei uns findest du im Sommer einen leckeren Wassermelonen-Drink, der dich besonders in den heißen Tagen cool bleiben lässt!

Smoothie aus frischer Wassermelone
Smoothie aus frischer Wassermelone

1. Wassermelone hat genauso viel Lycopin wie rohe Tomaten

Lycopin gehört zur Gruppe der Carottinoide. Der Stoff besitzt eine rote Farbe und ist unter anderem auch in rohen Tomaten und Hagebutten zu finden. Auf 100 Milligramm enthalten Wassermelonen genauso viel von diesem Stoff wie rohe Tomaten. Nur Dosentomaten und reines Tomatenmark weißen eine höhere Konzentration auf.

2. Wassermelonensaft kann Muskelkater reduzieren

Wer gern Sport macht, sollte vorher ein Glas Wassermelonensaft trinken. Die in der Frucht enthaltene Aminosäure L-Citrullin trug nach Tests der Forscher im Journal of Agricultural and Food Chemistry nachhaltig zur Verminderung von Muskelkater bei.

3. Wassermelone ist kein Obst sondern ein Gemüse

Wassermelonen werden in die Gruppe der Kürbisgewächse eingeordnet und zählen damit zum Gemüse. Landläufig wird häufig nach Geschmack zwischen Obst und Gemüse unterschieden. Tatsächlich aber zählen die Früchte zum Obst, deren Pflanzen viele Jahre überleben. Gemüse hingegen stirbt nach der Ernte meist vollständig ab und muss nach spätestens zwei Jahren neu gepflanzt werden.

4. Schale und Kerne sind essbar und sehr gesund

Die meisten Menschen werfen die Schale der Wassermelone weg und essen nur das Fruchtfleisch. Die Schale ist aber essbar und sehr gesund für den Körper. Einerseits enthält sie viele Balaststoffe und sorgt damit zusätzlich für ein sättigendes Gefühl. Andererseits enthält die Schale viel Lycopin und Citrullin. Ersteres soll das Risiko von Prostatakrebs und ein Drittel reduzieren. Citrullin hingegen wirkt fördernd für die Sexualität und ist auch in vielen Potenzmitteln enthalten.

Die Kerne von Wassermelonen sind ebenfalls sehr gesund. Sie enthalten zum Beispiel Eisen, Zink, Proteine und Magnesium. In vielen Ländern werden sie getrockent oder geröstet gegessen.

5. Wassermelone ist fast nur Wasser

Da Wassermelone zu über 90 Prozent aus Wasser besteht, ist sie besonders im Sommer sehr erfrischend. Sie ist eine angenehme Methode, deinen Wasserhaushalt im Körper zu unterstützen.

Neben der Wassermelone gibt es auch noch die Honigmelone, die Galiamelone bzw. Netzmelone, die Futoromelone oder die Cantaloupe-Melone.

Besuche uns doch einfach mal und probiere unseren frisch zubereiteten Wassermelonen-Smoothie aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.